Über mich

Ich plane, gestalte und baue Lebensräume zum Wohnen und Arbeiten, bei denen der Mensch im Mittelpunkt steht. Ich verfolge keinen Architekturstil, Gebäude sollen kein Selbstzweck sein sondern den Nutzern dienen. Dabei ist mir wichtig ein respektvoller Umgang mit den Menschen, dem Ort, dem Bauplatz, der Umgebung und bereits bestehenden Gebäuden.

 

Ich bin immer auf der Suche nach Schönheit. Dabei ist das keine Frage des Stils oder des Budgets. Schönheit entwickelt sich von innen heraus, entsteht aus einem selbstverständlichen Konzept, Baustoffen, die mit Würde altern und eine natürliche Patina bekommen dürfen. Dazu ein gelungener Umgang mit den Materialen, ihren Oberflächen und haptischen Eigenschaften, mit deren Ausstrahlung. Damit eine behagliche Atmosphäre entsteht, die den Bedürfnissen der Nutzer gerecht wird.

 

Selbstverständlich gehört dazu ein verantwortungsvoller Umgang mit den endlichen Ressourcen, somit auch ein geringer Energieverbrauch der Gebäude. Aber auch in der Herstellung der Baustoffe bis hin zu deren Rückführung in den Stoffkreislauf nach dem Nutzungsende. Allerdings darf das keinerlei schädliche Auswirkungen auf die Menschen im Bauwerk haben durch einseitig optimierte Haustechnik, um abstrakte Energiekennwerte zu erreichen.

 

Und genauso selbstverständlich gehört für mich die Berücksichtigung baubiologischer Aspekte dazu. Hier wird die Wechselwirkung der gebauten Umwelt mit den Menschen untersucht. Der Einsatz gesundheits-unbedenklicher Baumaterialen, einer Haustechnik, die keine störenden Einflüsse auf die Bewohner hat und ein gesundes Strahlungsklima.

 

So sollen nachhaltig gebaute Gebäude entstehen, die Ihren Bewohnern und Nutzern lange Freude schenken.

 

Dabei ist meine Beratung, Planung und Ausführung unabhängig und firmenneutral.

Ich plane und baue nach den drei Säulen des ganzheitlichen Bauens:

1.  Architektur / Städtebau – die klassische Architektenleistung:

funktional, wirtschaftlich, technisch, ästhetisch, baurechtlich, städtebaulich.

2. Baubiologie / Ökologie – stoffliche Beziehung des Menschen zur gebauten Umwelt:

Wohn- Gesundheit, natürliche Baustoffe, gesundes Strahlungsklima, Nachhaltigkeit, gutes Raumklima, energiesparend, schonender Stoffkreislauf.

3. Die Seele des Hauses – emotionale Beziehung des Menschen zur gebauten Umwelt:

Behagliche Atmosphäre, Geborgenheit, Harmonie, Identität, Wohlbefinden, Vitalität, Achtung des Ortes. Egal ob Neubau, Umbau oder Sanierung: Langjährige Erfahrung im Holz- und Massivbau mit folgenden Leistungen:

  • Aufmaß und Bestandspläne, Entwurfs- und Genehmigungsplanung, Werk- und Detailplanung, Ausschreibung und Vergabe, Bauüberwachung und Abrechnung (auch Teilleistungen).
  • Baubiologische Beratung: Beratungen zur Materialauswahl, Heizungsinstallation, Elektroinstallation, Standortsuche.
  • Energieausweise und Wärmebedarfsberechnung für Wohn- und Nichtwohngebäude
  • Wärmebrückenberechnung
  • Vor- Ort- Beratung: Gutachten zur energetischen Verbesserung von Gebäuden (zugelassenen nach BAFA).

Werdegang:

1986-1991: Studium der Architektur an der FH München

Ab 1991: Planung und Bau eines Einfamilienhauses

Seit 1992: selbständige Tätigkeit als freier Architekt

1993- 1994: teilweise freie Mitarbeit in einem Architekturbüro

1994: Eintragung in die Architektenliste http://www.byak.de

1994-1995 Ausbildung zum Baubiologen IBN am Institut für Baubiologie Neubeuern (heute in Rosenheim) https://www.baubiologie.de/

Seit 1995: Eigene Berechnungen zum Energiebedarf von Gebäuden, um optimal planen und Zuschüsse gezielt einsetzen zu können

2009 Anerkennung als verantwortlicher Sachverständiger nach §2 ZV EnEV